Mund-Nasensauger

Die Babynase direkt mit dem Mund saugen? Was viele tausend Jahre praktiziert wurde, können wir heute zum Glück mit einem Mund-Nasensauger tun. Zwar wird unser Mund weiterhin benötigt, doch der Schleim landet sicher in einem Auffangbehälter.

Wie funktioniert ein Mund-Nasensauger?

Der Saugkopf ist bei einem Mund-Nasensauger genau gleich wie es beispielweise bei einem Staubsaugeraufsatz oder einem elektrischen Nasensauger der Fall ist. Genauso wie bei einem Staubsauger-Nasensauger wird der benötigte Unterdruck durch eine externe "Komponente" erzeugt. In diesem Fall durch unseren eigenen Mund. Mit dem Mund und den Nasensauger können wir dementsprechend die Saugkraft anpassen. Eine geübte Lunge ist hier von Vorteil. Bei tiefsitzendem Schleim kann das Saugen schon mal etwas länger dauern.

Mutter saugt die Nase des Babys mit einem Mund-Nasensauger

Je nach Modell wird der Schleim aus der Babynase unterschiedlich aufgenommen. Nosiboo hat zum Beispiel einen patentierten Saugkopf (Colibri) der ganz ohne Filter oder ähnlichen auskommt. Der Saugkopf ist so konzipiert, dass kein Nasensekret in den Mund gelangen kann. Andere Hersteller wie NoseFrida benutzen dagegen Schaumstoff-Filter um den Schleim im Auffangbehälter zu lassen. So kann der Schleim, egal mit welchem Modell, bei richtiger Anwendung nie in den Mund gelangen.

Ein Mund-Nasensauger mit den dazugehörigen Filter

Nichts desto trotz landet nach wie vor der Geschmack im Mund. Und das ist für einige Eltern schwer vorstellbar.

Vor- und Nachteile

Beim Vergleich der verschiedenen Arten von Nasensauger spielen die Vor- und Nachteile eines Mund-Nasensaugers eine große Rolle. So können positive und negative Aspekte schnell verglichen werden. Doch welche Vorteile oder Nachteile gibt es bei einem mundbetriebenen Nasensekretsauger?

Zu den Nachteilen gehört auf jedenfall die Überwindung, die Nase mit dem Mund saugen zu müssen (bezüglich des Geschmackes). Auch ist die Saugkraft nicht konstant und bei vielen Eltern zu schwach. Je nach Modell kommt nach jedem Gebrauch auch noch ein Filterwechsel dazu. Das erzeugt nicht nur etwas Arbeit, sondern auch wenige Folgekosten.

Auf der anderen Seite, ist ein Mund-Nasensauger sehr günstig. Die Preise beginnen schon bei circa 7 Euro. Wie bereits erwähnt benötigt dieser Nasensauger auch keinen Staubsauger, Batterien oder gar einen Stromanschluss. Kompakt und klein kann er somit überall mitgenommen werden und ist stets einsatzbereit. Zu den Vorteilen zählt auch der geringe Umfang. So kann schon keine elektrischen Bauteile kaputt gehen.

Vorteile Nachteile
Sehr günstig Keine konstante Saugkraft
Ideal für unterwegs Überwindung mit dem Mund zu saugen
Kann "nichts" kaputt gehen Teilweise werden Filter benötigt
Leicht zu reinigen

Die Mund-Nasensauger im Überblick

Du möchtest mit deinem Mund die Nase deines Baby´s saugen? Hier eine Auswahl der von mir ausprobierten Mund-Nasensauger:

Ratgeber Artikel

Hier findest du hilfreiche Ratgeber-Artikel die dir bei der Benutzung des Nasensauger behilflich sind.