Chicco Nasensauger PhysioClean

Der Chicco Nasensauger hat eine Besonderheit gegenüber anderen Mund-Nasensauger. Und zwar die austauschbaren Saugköpfe mit integrierten Filter. Lohnt es sich dann, den Chicco PhysioClean zu kaufen?

Der Chicco Nasensauger ausgepackt mit Mundstück, Schlauch und Saugeinheit
Der Chicco-Nasensauger ausgepackt auf dem Tisch

Chicco Nasensauger

Nasensauger mit Filter

In den letzten Jahren haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen, um Filter überflüssig zu machen. Durch ausgeklügelte Konstruktionen wird das Nasensekret in einem Auffangbehälter gesammelt, ohne das dies in den Mund oder in den Motor gelangen könnte.

Beim Chicco Nasensauger hingegen wird weiterhin mit Filter aus Schaumstoff gearbeitet. Was ihn aber einzigartig macht, sind die Einweg-Saugköpfe.

Einweg-Saugköpfe

Wie beim Talinu-Nasensauger war ich etwas überrascht, wie klein der PhysioClean von Chicco eigentlich ist. Bestehend aus dem Mundstück, Schlauch und Verbindungsstück gibt es noch die Einweg-Saugköpfe. Auf der einen Seite mag das zwar gut für die Hygiene sein, vor allem für diejenigen die ungern säubern, auf der anderen Seite sind Folgekosten vorprogrammiert.

Die Einweg-Saugköpfe mit Filter für den Chicco Nasensauger PhysioClean

Der Saugkopf besteht aus BPA-freien Silikon. Mit dabei ist ein weißer Schaumstofffilter der verhindern soll, das Nasenschleim in den Mund gelangt. Beim Chicco Nasensauger sind bereits drei Saugköpfe enthalten. Weitere können im 10er-Pack nachbestellt werden. Allerdings dürften hier einige Euro zusammenkommen. Wenn wir mal von circa 7 Schnupfen in einem Jahr ausgehen, pro Tag zwei- bis dreimal saugen müssen und ebenso lang der Schnupfen dauert, sind wir bei Kosten von ungefähr 40 Euro pro Jahr. Natürlich nur hochgerechnet und wenn man jeden Saugkopf auch nur einmal, wie empfohlen, benutzt.

Nasensauger ohne Reinigung

Durch die Einweg-Saugköpfe wird das Reinigen des Nasensaugers überflüssig. Denn der Kontaktpunkt mit dem Baby, also der Saugkopf, wird ja so oder so ausgetauscht.

Chicco Nasensauger mehrmals verwenden?

Die Frage, ob man den Chicco Nasensekretsauger auch öfters verwenden kann, ist bei den Folgekosten natürlich berechtigt. Zwar empfiehlt es Chicco nicht, doch möglich wäre es schon. Wichtig ist nur, dass die Silikonspitze sterilisiert wird. Beim Filter selbst reicht es aus, diesen unter warmen Wasser auszuspülen.

Der Chicco Nasensauger PhysioClean in Einzelteile auseinandergebaut

Allzu oft würde ich einen Saugkopf allerdings nicht benutzen. Das Silikon kann nach wenigen Anwendungen spröde werden und Bakterien oder Viren können sich dadurch einfacher ansiedeln.

Chicco Nasensauger Saugleistung

Der Chicco PhysioClean ist ein Mund-Nasensauger. Bedeutet, für den benötigten Unterdruck sorgen wir selbst durch Saugen mit dem Mund. Somit können wir zwar die Saugleistung selbst beeinflussen, doch bei schweren Babyschnupfen muss man auch eine ordentliche Pumpe in der Lunge haben. Durch den kurzen Schlauch ist das aber wesentlich angenehmer als es beim Nosiboo Eco der Fall ist.

Im Praxistest konnte ich das Nasensekret recht einfach aus der Nase des Kleinen saugen. Ebenfalls finde ich das Mundstück recht praktisch, das an eine Trillerpfeife erinnert.

Fazit: Chicco Nasensauger

Der Chicco Nasensauger macht eigentlich alles, was er soll. Zu der tollen Saugleistung kommt auch durch die Einweg-Saugköpfe ein Wegfall der Reinigung dazu. Was ein Vorteil ist, kann auch zum Nachteil werden. Bei einmaligen Gebrauch der Filter kommen pro Jahr ein paar Folgekosten hinzu.

Chicco Nasensauger kaufen

Du möchtest den Nasensauger kaufen? Über den nachfolgenden Link leiten wir dich auf den Online-Shop Amazon weiter. Tätigst du über diesen einen Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Die wirkt sich aber in keinster Weise auf den Kaufpreis aus!

Jetzt kaufen

Ratgeber Artikel

Hier findest du hilfreiche Ratgeber-Artikel die dir bei der Benutzung des Nasensauger behilflich sind.

Alternative Nasensauger

Dir gefällt der vorgestellte Nasensauger nicht? Hier findest du eine Auswahl ähnlicher Produkte: