NaseFrei
Dein Ratgeber für eine freie Nase

Du hast einen Schnupfen oder eine Allergie und möchtest endlich wieder eine freie Nase?

NaseFrei - Endlich eine freie Nase :)

Viele kennen den Schnupfen als eine Begleiterscheinung der Erkältung. Doch nicht nur bei einer Infektion kann die Nase verstopft sein. Gerade im Frühling und im Sommer sind zum Beispiel Pollen Auslöser für einen Schnupfen, und das auch für mehrere Monate hinweg.

Schnupfen: Verstopfte Nase

Wenn die Temperaturen rauf und runter gehen, breitet sich schneller ein Schnupfen in unserer Nase breit wie wir es uns wünschen. Unter einem Schnupfen versteht man eigentlich eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die durch eine Infektion ausgelöst worden ist. Eine Infektion, zum Beispiel von Rhinoviren, wird durch ein geschwächtes Immunsystem begünstigt. Nach einer Infektion dauert es nur wenige Zeit, bis der eigentliche Schnupfen sich zeigt und unsere Nase allmählich verstopft. Ohne jegliche Einnahme von Medikamenten oder Hilfsmittel wie der Nasensauger oder der Nasendusche hält sich der Schnupfen etwa eine Woche lang.

Schnupfen schnell loswerden

Wer möchte schon eine Woche lang mit einem Schnupfen zu Hause liegen bleiben? Gibt es keine zusammenhängenden Erkrankungen, muss bei einem Schnupfen nicht zwangsweise ein Arzt aufgesucht werden. Es gibt einige Möglichkeiten, den Schnupfen schnell wieder loszuwerden.

Um den Erkältungs-Schnupfen loswerden zu können, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Von Naturheilmittel, Medikamenten, Homöophatie bis hin zur Oma´s Hausmittel oder Hilfsmittel wie dem Nasensauger und Nasendusche. Doch je nach Alter empfiehlt es sich unteschiedlicher Bekämpfung des Schnupfens. So ist es bei einem Babyschnupfen ratsam, mit Muttermilch die Nase frei zu machen. Bei Senioren die aus eigener Kraft nicht mehr schnäuzen können, sind Nasenduschen sehr beliebt.

Nasendusche

Eine Frau bei der Anwendung einer Nasendusche

Eine Nasendusche ist eine sanfte und effektive Möglichkeit, die Nase schnell wieder frei zu bekommen. Dabei wird die Nase mit einer Kochsalzlösung gespült. Das Kochsalz weicht und löst den Schleim und befeuchtet gleichzeitig die Nasenschleimhaut.

Zur Nasendusche

Nasensauger

Ein Nasensauger des Herstellers Nosiboo

Mit dem Nasensauger wird das Nasensekret mit Unterdruck aus der Nase gesaugt. Obwohl der Nasensauger hauptsächlich für Babys und Kinder entwickelt ist, funktionieren einige Modelle auch bei Erwachsene.

Zum Nasensauger

Nasenspray

Abbildung eines Nasensprays und der dazugehörigen Verpackung

Medikamente wie zum Beispiel abschwellende Nasensprays oder Tabletten sind sehr zuverlässlich und wirken schnell. Allerdings sollten sie nicht zu lange eingenommen werden, da sie unter anderem Süchtig machen können.

Zu den Nasensprays

Ätherische Öle

Das Naturheilmittel Eukalyptusöl

Unter den Naturheilmittel werden sehr häufig ätherische Öle eingesetzt die entweder inhaliert, als Raumduft genutzt oder örtlich auf die Haut aufgetragen werden.

Zu den ätherische Öle

Inhalieren

Ein Kunststoff-Inhalator

Hausmittel bekommt man meistens von der Oma. Das sind zum Beispiel Kräuter wie Kamille die mit Hilfe eines heißen Wasserbades eingeatmet werden.

Zum Inhalieren

Allergien

Der Schnupfen muss nicht zwangsweise durch eine Erkältung hervorgerufen werden. Gerade in den Sommermonaten ist Hochsaison für Allergiker die unter dem Pollenflug leiden. Doch auch Hausstaub, Tierhaare oder auch Lebensmittel können einem Schnupfen auslösen. Dafür sind keine Krankheitserreger, sondern die Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems verantwortlich.

Was tun?

Bei einem Schnupfen werden häufig abschwellende Nasensprays eingesetzt. Es wird allerdings empfohlen, diese nicht länger als sieben Tage am Stück anzuwenden. Die Nasenschleimhaut kann sich daran gewöhnen, was somit einen Süchtig machen lässt.

Neben verschiedenen Medikamenten oder Naturheilmittel hat sich von allen am meisten die Nasendusche bewährt. Allergiker spülen täglich, manchmal auch mehrmals, die Nase. Dadurch werden nicht nur Pollen aus der Nase gespült, sondern auch die Schleimhäute befeuchtet.